· 

Mein Vorsatz für 2021: Dankbar sein!

 

Wir feiern einen Jahreswechsel, wie zumindest ich ihn noch nie erlebt habe! 

Mitten im zweiten Lockdown dürfen wir nicht fröhlich mit vielen Freunden bei einer Silvesterparty auf der Tanzfläche "abhotten" und zu den Songs unserer Jugend ausgelassen sein! Singen ist auch nicht! 

Vom traditionellen Rummelpottlaufen wird ärztlicherseits abgeraten! 

Und das alles nur um dieses "SCH....-Virus" (sorry für den gedachten Kraftausdruck! Aber es ist doch so!) in den Griff zu kriegen!

Das Weihnachtsfest war sehr beschaulich, nur mit Mutter und Ehemann vorm Tannenbaum. Mit der ganzen großen fröhlichen Familie durfte diesmal nicht wie sonst gefeiert werden. Selbst das Geschenke kaufen, für das ich mir sonst immer im Advent einen ganzen Tag gegönnt habe, war diesmal eher "online"... Ganz ohne Glühwein oder heiße Schokolade hinterher auf dem Weihnachtsmarkt...

 

Ganz ehrlich? Da kann man schon wütend, ungeduldig, traurig, ängstlich, bockig oder alles zusammen werden!

Ich kann alle gut verstehen, die davon echt die Nase voll haben! 

Und diese Summe vieler negativer Gefühle - der gesammelte "Corona-Blues" - führt natürlich gerne mal dazu, dass wir mehr und unkontrollierter essen und naschen - dann steigt das Gewicht und der Frust wächst weiter! 

 

Was soll man sich da für 2021 vornehmen?

 

Was täte mir gut? In den letzten Tagen vor Weihnachten kam mir da ein Zitat von Oprah Winfrey in die Hände:

 

„Sei dankbar für das, was du hast, dann wirst du am Ende mehr haben. Wenn du dich darauf konzentrierst, was du nicht hast, wirst du niemals genug haben.“

 

Oder: 

"Achte auf die kleinen Dinge in der Welt, das macht das Leben reicher und zufriedener!"

(Dieser Spruch hing bei meiner Oma an der Wand!)

 

Mein Vorsatz, und ich habe bereits letzte Woche damit begonnen: 

Ich werde mir jeden Morgen überlegen, wofür ich heute dankbar sein kann.

Auch und gerade kleine Dinge! Es gibt eigentlich immer einen Grund, für etwas im Leben dankbar zu sein.

 

Das können die Menschen in meinem Umfeld sein, denen ich wichtig bin und die ich liebe, oder unscheinbare Kleinigkeiten, die einen Tag „aufwerten“, aber auch Herausforderungen, an denen ich wachsen kann.

 

Mein "Dankbarkeits-Schatz"

Meinen Grund für Dankbarkeit schreibe ich täglich auf einen kleinen Zettel und diese Zettel kommen dann in eine

"Schatzkiste", die sich von Tag zu Tag über das Jahr mehr füllen wird. Wenn es mir dann einmal nicht so gut geht, kann ich in meine Schatzkiste schauen und mich über die guten Dinge in meinem Leben freuen!

 

Suche nach den guten Dingen hinter den Schlechten!

 

Hier nur einige Beispiele:

Ich kann nicht mit Freunden feiern? Blöd! Aber: Ich habe Freunde! Die kann ich anrufen und eventuell mit ihnen einen Spaziergang machen oder einfach nur mal eine halbe Stunde am Telefon quatschen!

Ich muss zuhause bleiben? Auch blöd! Aber: Ich habe ein Zuhause! Wie viele Menschen haben keines und sind auf der Flucht? Ich bin dankbar, denn ich habe es warm, genug zu essen und lebe in einer Demokratie! Das können nicht alle Menschen auf dieser Erde von sich sagen!

Ich bin krank? Natürlich ist das schlimm! Aus eigener Erfahrung mit meiner Krebserkrankung kann ich sagen, wie dankbar ich bin, dass ich in einem Land lebe, das die besten Therapiemöglichkeiten und ein funktionierendes Sozialsystem bereit hält! Auch das ist nicht selbstverständlich! 

 

Was hat dieses Dankbarkeits-Ritual mit meinem Gewicht und meiner Ernährung zu tun?

Ganz einfach: Das Bewusstsein über die guten Dinge macht das Leben reicher und mich zufriedener. Wenn ich zufriedener bin, gibt es weniger Gründe, aus Frust ungesundes und dickmachendes Zeug zu futtern! Meine Waage dankt es mir und das steigert meine Zufriedenheit noch!

 

Ein positiver Kreislauf, in den ich gerne hineinspringe!

 

In diesem Sinne wünsche ich Ihnen allen einen sehr schönen Jahreswechsel, auch wenn er nicht so sein wird wie sonst!

Das Team vom Vitalcentrum wünscht Ihnen allen nur das Beste für 2021!

Bleiben Sie gesund!

 

Dr. Ute Dettmer

Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    KLUG, HILDEGARD (Dienstag, 05 Januar 2021 14:11)

    MOIN, DER BLOG V. FRAU DR. DETTMER IST SEHR HILFREICH U. HOFFE, DASS VIELE MENSCHEN IHN LESEN U. INTENSIV VERARBEITE. ICH BIN IMMER WIEDER BEGEISTERT VOM KONZEPT.
    ...EINFACH SUPER, AUCH DIE ERNÄHRUNGSBERATUNGEN
    ..
    WEITER SO....����

  • #2

    Wanda Suhrau (Sonntag, 31 Januar 2021 23:05)

    Hat mich sehr gefallen, habe ich gerne gelesen!
    LG Suhrau
    Hitzacker/Elbe